Augen auf bei der Partnersuche

Auch wenn wir nicht offen und gerne zugeben: Auf der Partnersuche achten wir erstmal auf die Äußerlichkeiten.

Warum eigentlich?

Weil sie auffallen und gut sichtbar sind. Augen- und Haarfarbe sagen uns am Anfang ziemlich viel: Wir wissen zum Beispiel sofort, ob der Partner uns gefallen wird oder nicht. Zumindest wird der erste Eindruck überprüft. Sonst ist die Partnersuche ein ganz großes Unternehmen.

Abgesehen von den Äußerlichkeiten ist es sehr gut gezielt zu suchen und das kann man wohl vom Suchen und Finden allgemein sagen. Es macht einen großen Unterschied aus, ob wir einen Lebensgefährten suchen, fremdgehen wollen oder vor allem einen Freund finden wollen. Wie es sich weiterentwickelt, kann man natürlich nicht gleich sagen, aber es ist gut, diese ersten Erwartungen zu haben und sie zu kommunizieren.

Hilft uns das Internet bei der Partnersuche?

Die Frage ist kein Scherz und es ist keine triviale Frage, die einem "Ja, selbstverständlich!" automatisch zu beantworten ist. Es stimmt, dass das Internet uns auf der Partnersuche untersützen kann und wie alle anderen online Aktivitäten das Tempo beschleunigen kann. Die Distanz spielt auf einmal keine Rolle mehr.

Aber was bedeutet genau, aufs Tempo drücken?

Es bedeutet nicht nur, dass wir nicht mehr lange warten müssen. Das bedeutet auch, dass man auf uns nicht lange wartet. Schnell und flexibel kommunizieren ist gefragt. Wenn wir das packen, dann ist das Internet die richtige Begleitung auf der Partnersuche.